Gesundes Bauen

Wertbeständiger Holzbau ohne Chemie

Holz ist ein natürlicher, organischer Baustoff. Dies ist seine Stärke, und diese Stärke schützen Menschen, die ein Holzhaus planen, bauen und bewohnen. Doch wie jedes organische Material kann auch Holz unter bestimmten Bedingungen durch Lebewesen aus der Tier- und Pflanzenwelt abgebaut werden. Holzzerstörende Pilze und Insekten benötigen als Lebensgrundlage u. a. Wasser. In den Holzzellen ist - in Abhängigkeit vom Feuchtigkeitsgehalt der Umgebungsluft -mehr oder weniger Wasser enthalten. In zentralbeheizten Räumen schwankt die Holzfeuchtigkeit zwischen 6% im Winter und 14% im Sommer.
Der gefürchtetste tierische Schädling, der sogenannte Hausbockkäfer, benötigt für seine Entwicklung zum fertigen Insekt drei bis fünf, ja bis zu acht Jahre. Sinkt in dieser Zeit die Holzfeuchtigkeit einmal unter 10%, was in zentralbeheizten Räumen der Fall ist, kann er sich nicht weiterentwickeln und geht ein.
Pflanzliche Schädlinge (Pilze) benötigen für ihre Entwicklung eine Holzfeuchtigkeit von mindestens 20%. Bei der LIGNOTREND Holzblocktafel-Bauweise mit außenliegender Zusatzwärmedämmung bleibt die gesamte Holzmasse auf der zentralbeheizten Innenseite des Raumes. Dadurch ist ein hundertprozentiger konstruktiver Holzschutz gewährleistet. Durch die diffusionsoffenen Wandbauteile wird jede Tauwasserbildung, die zu einer Schadensbildung innerhalb der Konstruktion führen könnte, vermieden.


Emissionen

Sämtliche Produkte von Lignotrend bestehen aus unbehandeltem Holz. Die zur Herstellung verwendeten PUR-Leime gehören der Emissionsklasse E0 an. Das bedeutet, daß die Formaldehyt-Abgabe an die Umgebung nicht hher sein darf als bei natürlichem Holz.

Weitere:

Links